Margin Call Libertex

Margin Deutsch

Margin Call

MARGIN-ANFORDERUNGEN Libertex

1. Um eine Position zu eröffnen und offene Positionen beizubehalten, muss der Kunde die Anfangs-Margin und oder die abgesicherte Margin in solchen Grenzen bereitstellen und beibehalten, wie das Unternehmen, nach eigenem Ermessen, zu jeder Zeit unter den Kontraktspezifikationen für jede Art von CFD festlegen kann. Unsere MarginAnforderungen sind auf unserer Webseite unter den Kontraktspezifikationen aufgeführt. Margin-Anforderung können als solche nicht in dem Handelsterminal aufgerufen werden.

2. Das Unternehmen hat das Recht, die Margin-Anforderungen gemäß Absatz 30 in dieser Vereinbarung zu ändern.

3. Sie stimmen zu, uns auf Nachfrage solche Beträge im Wege der Margin zu zahlen, wie mitunter nach den Regeln eines relevanten Marktes erforderlich (wenn anwendbar), oder wie wir in unserem eigenen Ermessen in
angemessener Weise zu unserem eigenen Schutz gegen Verluste oder Verlustrisiken durch gegenwärtige, zukünftige oder beabsichtigte Transaktionen im Rahmen dieser Vereinbarung.

 

4. Soweit nicht anders vereinbart, muss die Margin in bar in der Kontowährung bezahlt werden. Bar-Margin wird uns als direkte Übertragung von Geldern bezahlt und Sie werden keine Zinsen auf sie erhalten.

Margin Call

5. Wir sind berechtigt, zusätzlich zu allen sonstigen Rechten, die wir im Rahmen dieser Vereinbarung oder im Rahmen der Gesetze Zyperns generell haben können, zu Marktpreisen zu schließen und/oder die die Größe Ihrer offenen Position zu begrenzen und das Eröffnen neuer offener Positionen zu verweigern, in jedem der folgenden Fälle:

(a) Das Unternehmen ist der Auffassung, dass es abnormale Handelsbedingungen gibt.

(b) Der Wert der Sicherheit des Kunden fällt unter die Mindest-Margin-Anforderung.

(c) Zu einem Zeitpunkt ist das Kapital (aktueller Kontostand einschließlich offener Positionen) gleich oder kleiner als ein festgelegter Prozentsatz der erforderlichen Margin (Sicherheit) zum Beibehalten der offenen Position.

(d) Im Falle von Betrug oder missbräuchlichem Handel des Kunden.

(e) Das System lehnt den Auftrag ab, aufgrund von auferlegten Handelsgrenzen des Kontos.

(f) Wenn der Margin-Level das Stop Out Niveau erreicht (Verhältnis von Kapital zu Margin in dem Konto), beginnen die Positionen des Kunden automatisch zu Marktpreisen zu schließen, beginnend mit dem Auftrag mit dem größten Verlust, und das Unternehmen hat das Recht, neue Aufträge zu verweigern. Das Stop Out Niveau ist auf der Webseite verfügbar.

(g) Wenn der Kunde keine Maßnahme nach Absatz 9.6 in dieser Vereinbarung trifft. Es versteht sich, dass der Kunde verantwortlich ist, den auf dem Konto hinterlegen Betrag jederzeit gegenüber der erforderlichen Margin zu überwachen, und es versteht sich, dass das Unternehmen das Recht hat die Maßnahmen dieses Absatzes zu ergreifen, auch wenn ein Margin-Call nach Absatz 6 dieser Vereinbarung nicht erfolgt.

(h) Wenn der Kunde eine CFD-Position hält, die nach dem Ablauftermin des Unternehmens ausläuft.

6. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet Margin-Calls bei dem Kunden auszuführen (einschließlich der Situation, wenn das Online-Handelssystem den Kunden automatisch warnt, dass ein bestimmter Prozentsatz der Margin in dem Konto erreicht wurde). Wenn das Unternehmen jedoch einen Margin-Call ausführt, sollte der Kunde eine oder alle drei Optionen innerhalb kurzer Zeit ergreifen, um die Situation zu bewältigen:

(a) Die Exposure begrenzen (Trades schließen), oder

(b) Hedge-Positionen (eröffnen von Gegenpositionen zu denjenigen, die er im Augenblick hält) während der Neubewertung der Situation

(c) Mehr Geld in das Konto einzahlen


Margin Call


 

BETRIEBSZEIT

Die Betriebszeit des Libertex für das Online-Handelssystem ist rund-um-die-Uhr von Sonntag 21:00:01 GMT bis Freitag 21:00:00 GMT an jedem Geschäftstag. Betriebsfreie Zeiträume: von Freitag 21:00:01 GMT bis Sonntag 00:00:00 GMT. Aufgrund der Winter/Sommer Zeitverschiebung, kann die Betriebszeit des Unternehmens um 22:00:01 beginnen.